300 ehrenamtliche Helferstunden beim 70. Herbstmarkt

70 Hilfeleistungen

Beim 70. Herbstmarkt dieser Tage auf der Friedberger Seewiese waren auch Helferinnen und Helfer des Deutschen Roten Kreuz (DRK) im Einsatz.
Bereits zwei Tage vor der offiziellen Eröffnung des Marktes bauten die Friedberger Rotkreuzler die Unfallhilfsstelle für die nächsten Tage auf.

In mehreren Schichten aufgeteilt, haben die Rotkreuzhelfer während der Öffnungszeiten des Herbstmarktes für die medizinische Versorgung bereit gestanden.

In den insgesamt 55 Schichten, die jeweils mit sechs bis acht Sanitätern besetzt waren, haben diese über die Dauer der Veranstaltung 70 mal Hilfe leisten müssen.
Die Hilfsleistungen gingen vom Pflaster über die Versorgung kleinerer und größer Wunden bis hin zu Kindernotfällen, betrunkenen und gestürzten Personen.
In 9 Fällen wurden die Patienten in die umliegenden Krankenhäuser transportiert. Vier dieser Transporte konnten die Friedberger Rotkreuzler mit dem eigenen Rettungswagen durchführen.

Unterstützt wurde das örtliche Rote Kreuz Friedbergs von Helfern aus dem gesamten Wetteraukreis. An alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern geht der Dank der örtlichen Leitung.

Bildbeschreibung:
DRK_Herbstmarkt_2019_09.jpg
Eine der 55 Schichten

Kommentar hinterlassen