Rund 15000 Stunden ehrenamtlich absolviert / Mitgliederversammlung in Bad Nauheim

Dieser Tagen trafen sich die Bad Nauheimer Rotkreuzler zu ihrer jährlichen Mitgliederversammlung.
Die Vorsitzende Marion Müller konnte als Gäste von der Stadt Bad Nauheim den Stadtverordnetenvorsteher Gerhard Hahn und Bürgermeister Klaus Kress sowie vom Kreisverband Friedberg des Deutschen Roten Kreuz (DRK) den Kreisvorsitzenden Klaus Apel begrüßen.
Traditionell war auch wieder eine Abordnung des befreundeten Ortsvereins Mücke zur Mitgliederversammlung gekommen. Der Vorsitzende Matthias Weitzel und sein Stellvertreter Veit Borgmann hatten an diesem Abend den Weg von Mücke nach Bad Nauheim auf sich genommen.

Hinter den Bad Nauheimern Rotkreuzlern liegt ein Jahr mit sehr vielen Aktivitäten. Wie der Bereitschaftsleiter Norbert Girke den Anwesenden berichte, konnte er im Jahr 2018 rund 15000 ehrenamtliche Dienststunden erfassen.
Ein Großteil der Stunden, verbrachten die ehrenamtlichen Rotkreuzler bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen in Bad Nauheim, wie dem Rosenfest, dem Weinfest, das in 2018 erstmals zweitätig war, Elvis-Festival und vielen anderen mehr, zur sanitätsdienstlichen Absicherung.
Aber auch beim Drachenfest und dem Christkindlmarkt waren die Rotkreuzler wieder vertreten.

Bei den Blutspendeterminen in Bad Nauheim wurden knapp 1200 Spender versorgt. Hier konnten die Bad Nauheimer alleine über 130 Menschen zu ihrer ersten Blutspende begrüßen. Ein zeitlicher Aufwand für die Ehrenamtlichen von alleine 800 Stunden.

Im Rahmen des Bereiches der Sozialarbeit berichtete Roswitha Girke über die Aktivitäten.
Neben der Betreuung ihrer Seniorengymnastikgruppen fährt Girke regelmäßig als Betreuerin beim Betreuten Reisen mit. So geht es im Herbst an die Costa Brava.

Das Jugendrotkreuz ist inzwischen wieder ein fester Bestandteil des Ortsvereins geworden. Die Gruppenleiterinnen Kerstin Girke und Andrea Lommel üben mit den Kindern Erste-Hilfe und vieles mehr. Aber auch Spaß und Spiel kommt in den Gruppenstunden nicht zu kurz.

Im Rahmen des Tagesordnungspunktes Wahlen wurde Andreas Schops als weiterer stv. Bereitschaftsleiter in seiner neuen Rolle von der Versammlung bestätigt.

Klaus Apel, Kreisvorsitzender des DRK-Kreisverband Friedberg, dankte den Bad Nauheimern Rotkreuzlern für ihren unermüdlichen Einsatz am Nächsten und bestärkte sie mit diesem Ehrenamt weiterzumachen. Er beglückwünschte den wiedergewählten Vorstand.
Im Anschluss ehrte Apel noch verdiente und langjährige Mitglieder. Rainer Nejedlo und Marion Müller wurden für 5 Jahre geehrt. Katrin Klein erhielt die Urkunde und Ehrennadel für 25 Dienstjahre und Ulrike Müller für 35 Jahre.

Bereits 50 Jahre ehrenamtlich im DRK sind Christa Guthier und Norbert Girke. Dafür erhielt auch er die Ehrennadel und die Urkunde.

Stadtverordnetenvorsteher Gerhard Hahn und Bürgermeister Klaus Kresse zeigten sich überrascht und sehr erfreut über die Aktivitäten und Dienststunden der Bad Nauheimer Rotkreuzler. Beide bedankten sich herzlich für diese Bereitschaft. „Ohne Sie könnten wir viele Veranstaltungen in Bad Nauheim nicht durchführen“, so Hahn. „Wir können Ihre Arbeit, die Sie ehrenamtlich leisten gar nicht genug wertschätzen.“ ergänzte Bürgermeister Kress

Bildbeschreibung:
DRK_BN_Ehrungen.jpg
v.l. Klaus Apel (Kreisvorsitzender DRK Kreisverband Friedberg), Marion Müller (Vorsitzende DRK Bad Nauheim, 5 Jahre), Norbert Girke (50 Jahre), Katrin Klein (25 Jahre), Christa Guthier (50 Jahre), Ulrike Müller (35 Jahre) und Rainer Nejedlo (5 Jahre)

Kommentar hinterlassen