DRK Münzenberg unterstützt Haus Atemzeit in Wohnbach

Es war das Ziel des DRK Münzenberg, gemeinsam mit der Initiative „Wir machen.Für ein Kinderlachen“ mit den Erlösen aus dem Benefizdinner im vergangenen Sommer Kinder und Familien zu unterstützen, die sich in unserer Region in besonderen Notlagen befinden. Am vergangenen Freitag überbrachten daher Lucas Schaba von der Initiative und Frank Metz vom Münzenberger DRK Vorstand einen Scheck über 1.000 EUR an das Haus Atemzeit in Wohnbach. Der Verein AtemZeit e.V. betreut hier in einer familiären Wohnform Kinder und Jugendliche, die auf Grund ihrer Behinderung oder Erkrankung eine häusliche intensivmedizinische Versorgung benötigen. Eltern mit intensivpflegebedürftigen Kindern stehen häufig unvorbereitet vor großen pflegerischen Herausforderungen und familiären Veränderungen. Haus AtemZeit schließt die Versorgungslücke zwischen Kinderklinik und zu Hause. Mit medizinischem Fachpersonal werden die Eltern liebevoll an ihre neue Aufgabenstellung herangeführt.

Das DRK Münzenberg möchte den Kontakt zu der Einrichtung im kommenden Jahr intensivieren und versuchen, mit dem Team Sozialarbeit nicht nur finanziell zu unterstützen sondern auch mit praktischer Arbeit dort helfen, wo Hilfe gebraucht wird.
In einem persönlichen Gespräch zwischen Geschäftsführer Martin Brumpreiksz und einigen Schwestern vor Ort kamen Frank Metz und Lucas Schaba schon einige Ideen, die man im neuen Jahr im Team besprechen wird. Wer Interesse hat, sich mit dem Münzenberger DRK ehrenamtlich sozial zu engagieren, kann sich gerne per Email unter drk.muenzenberg@email.de melden.

Bild: Lucas Schaba (li) und Frank Metz (re) übergeben einen Spendenscheck über 1.000 EUR an die Schwestern des Hauses Atemzeit.

Kommentar hinterlassen