Jugendrotkreuz Friedberg mit Flüchtlingskindern vor Ort im Wildpark Hanau

Das Jugendrotkreuz (JRK) vom Kreisverband Friedberg und Projekt „Aktion Mensch“ haben dieser Tage im Rahmen einer Gemeinschaftsinitiative Flüchtlingskinder aus dem Wetteraukreis zu einem Ganztagesausflug in den Wildpark Hanau eingeladen. Mehr als 20 Kinder aus den Kommunen Friedberg, Bad Nauheim, Echzell, Wölfersheim, Münzenberg, Rosbach und Karben nahmen an dem Ausflug zur „Alten Fasanerie“ teil und erhielten vor Ort Gelegenheit zu Dialog und Austausch über die Grenzen ihrer Kommunen hinweg.

Jugendrotkreuz Friedberg im Dialog mit Flüchtlingskindern

Rund 15 Jugendrotkreuz-Mitarbeiter und DRK-Ehrenamtliche begleiteten das Projekt. Mit einem Reisebus organisierte man die Anreise der teilnehmenden Flüchtlingskinder aus den sieben Kommunen und stellte vor Ort Verpflegung und Aktivitäten bereit. Im Rahmen von „Aktion Mensch“ war die Veranstaltung für alle 45 Teilnehmer kostenfrei.
„Für mich war die Begegnung mit den Flüchtlingskindern eine neue und bereichernde Erfahrung.
Die Kommunikation mit und unter den Kindern hat trotz Sprachbarrieren wunderbar funktioniert: Spaß, Freude und der gemeinsame Ausflug standen im Vordergrund und sorgten für einen rundum gelungenen Tag“, sagte Andrea Lommel von der JRK- Kreisleitung im Anschluss an das erfolgreiche Begegnungstreffen.

Rallye, Picknick und Greifvogel-Show für die Jüngsten

Bei schönstem Mai-Wetter konnten die teilnehmenden Kinder nicht nur die Tiere der Alten Fasanerie in Hanau bestaunen und untereinander Kontakte knüpfen: Das DRK und Jugendrotkreuz Friedberg organisierten als besonderen Programmpunkt eine Suchspiel-Ralley mit Schatzsuche durch den Park und stellten den Teilnehmern vor Ort ein Picknick bereit.
„Durch die Gruppenarbeit und die Unterstützung von erwachsenen Flüchtlingshelfern konnten wir die Kinder beim Lösen der Aufgaben auch auf sprachlicher Ebene bestmöglich unterstützen und alle hatten vor Ort viel Spaß“, berichtet Hilary Roger, die für ihr Projekt „Aktion Mensch“ regelmäßig Ehrenamtliche und Flüchtlingsfamilien für eine erfolgreiche Integration und interkulturelle Begegnungstreffen zusammenbringt.
Das Highlight der gemeinsamen Fahrt nach Hanau war schließlich die Greifvogel-Show im Wildpark: Hellauf begeistert beobachteten die Kinder, wie die Wildvögel direkt über ihren Köpfen kreisten und sogar eine der eigens vom JRK verteilten Signal-Kappen klauten.

Flüchtlingsnachwuchs an der Arbeit vom Jugendrotkreuz interessiert

Am Ende des Ausfluges lieferte das Team aus JRK und ungebundenen Helfern von „Aktion Mensch“ die Flüchtlingskinder wieder in ihren jeweiligen Kommunen ab und verbuchte mit mehreren Neuanmeldungen für das Jugendrotkreuz Friedberg gleich mehrere Neuzugänge in der Jugendarbeit. „Es ist ein tolles Ergebnis, dass sich die Flüchtlingskinder für unsere Arbeit interessieren und einige sich nun sogar aktiv bei uns einbringen wollen“, freute sich Lommel.

Weiterhin Ehrenamtliche gesucht für Flüchtlingsarbeit im Wetteraukreis Um weiterhin interkulturelle und interkommunale Veranstaltungen und Ausflüge für Flüchtlingsfamilien veranstalten und anbieten zu können, sucht das DRK noch nach ehrenamtlichen Helfern und Freiwilligen, die sich bei ähnlichen Aktivitäten engagieren möchten.
Nähere Informationen erhalten Interessierte unter der E-Mail-Adresse ehrenamt@drk-friedberg.de

Kommentar hinterlassen