Projekt „Aktion Mensch“ vom Deutschen Roten Kreuz organisiert Fotografie-Workshops als Begegnungstreffen in Friedberg

FRIEDBERG – Mit einem Fotografie-Workshop unter dem Motto „Friedberg mit anderen Augen sehen“ hat der Kreisverband Friedberg vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) im Rahmen von Projekt „Aktion Mensch“ am 4. Juni 2017 erfolgreich ein Weiterbildungsseminar für Geflüchtete aus dem Wetteraukreis abgehalten. Insgesamt 26 überwiegend junge Teilnehmer im Alter zwischen Anfang 20 und Ende 30 Jahren folgten der Einladung, darunter 5 Ehrenamtliche Helfer und zwei Fotografen aus Syrien. Unter der Leitung des Fotografen Stefan Holtzem aus Darmstadt erhielten die Workshop-Teilnehmer sowohl eine theoretische als auch praktische Schulung in den Räumen des Kreisverbands sowie auf dem Gelände der Friedberger Burg. Der in Bad Nauheim stationierte syrische Fotograf Bahajt begleitete das Seminar als arabischer Dolmetscher. Weiterhin engagierten sich an dem Workshop die beiden Fotografinnen Yvonne Kern („SY Photographie) und Karina Schmidt („Smiling-pictures“) als Gruppenleiterinnen, welche die Wetterauer Flüchtlingsarbeit bereits in der Arbeit mit Therapiehunden erfolgreich ehrenamtlich unterstützt haben. Flüchtlinge und Ehrenamtliche mit Kameras gemeinsam „on tour“ in Friedberg „Im ersten Veranstaltungsteil konnten sich die Teilnehmer im Rahmen einer Präsentation mit den wichtigsten Grundlagen der Bildkomposition, Kameratypen und Technik, Belichtung und Schärfe auseinander setzen – und das Gelernte anschließend in der Praxis erproben“, beschreibt Holtzem den Ablauf des fotografischen Seminars. Die Teilnehmer fotografierten u.a. mit Smartphone-Kameras sowie mit professioneller Kamera-Ausrüstung, die teils über Mittel des DRK Landesverbands und von Projekt „Aktion Mensch“ ausgeliehen wurden. Mit vollem Körpereinsatz und viel Begeisterung bei der Sache wurde das Gelernte angewandt und die Teilnehmer kommunizierten verbal und nonverbal ohne Verständigungsschwierigkeiten die fotografischen Aufgabenstellungen – nicht nur im innen eigens dafür aufgebauten Studio und auf dem Gelände des Kreisverbandes, sondern auch beim Ausflug mit dem DRK-Bus zur Friedberger Burg. „Besonders die Hunde waren wieder tolle Vermittler und begehrte Motive“, resümierte Fotografin Karina Schmidt. Positives Feedback der Teilnehmer und interkultureller Austausch „Besonders begeistert hat mich, dass wir im praktischen Anwendungsteil unsere Ergebnisse in Gruppen besprochen und gelungene Aufnahmen gemeinsam ausgewertet haben“, fand Edmoun aus Syrien, der in Bad Nauheim lebt und seine fotografischen Arbeiten verkaufen will, um Kinder in Syrien zu unterstützen. Für Bahajt aus Bad Nauheim steht vor allem der Wunsch im Vordergrund, hier ein Berufspraktikum zu machen, um später als akkreditierter Fotograf in der Wetterau arbeiten zu können. „Alle hatten sehr viel Freude an der gemeinsamen Aktion und konnten sich gegenseitig kennen lernen“, berichtet Hilary Roger, die den Workshop als Leiterin vom Projekt „Aktion Mensch“ begleitete: „Als sowohl Fotografen als auch einzelne Teilnehmer persönliche Erlebnisse aus ihrer Biografie mit der Gruppe teilten, war das Eis sofort gebrochen“. Wie bei allen Veranstaltungen des DRK Kreisverbands Friedberg im Rahmen der „Aktion Mensch“ ist das Ziel die internationale Begegnung und der Austausch von Geflüchteten und Bewohnern des Wetteraukreises. „Besonders junge Geflüchtete im Wetteraukreis wünschen sich mehr Kontakt zu Einheimischen. Ich versuche diesen Wunsch umzusetzen und bei meinen Begegnungstreffen auch einen Anreiz für die Einheimischen zu schaffen“, so Roger weiter. Zweiter Fotografie-Workshop in Planung Nach dem Erfolg plant der DRK Kreisverband Friedberg nun einen Folge-Workshop mit den drei Referenten und in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Zentrum Friedberg, der u.a. die Teilnahme am Wettbewerb „Blende 2017“ vorbereiten soll. Der Termin wird noch bekanntgegeben. Das DRK und das Projekt „Aktion Mensch“ suchen weiterhin ehrenamtliche Helfer und Freiwillige, die sich in der Flüchtlingshilfe engagieren wollen. Nähere Informationen erhalten Interessierte unter der E-Mail-Adresse aktionmensch@drk-friedberg.org Bildbeschreibung: DRK_FB_Fotoworkshop_01.jpg Referent Stefan Holtzem mit Teilnehmern auf der Burg

Kommentar hinterlassen